Risikovoranfrage – Arbeitskraftabsicherung trotz Hindernissen

Risikovoranfrage – Arbeitskraftabsicherung trotz Hindernissen

Bei der Absicherung biometrischer Risiken – wie Krankheit, Berufsunfähigkeit, Pflege, Unfall und Tod – ist der Gesundheitszustand der zu versichernden Person von größter Bedeutung.

Arbeitskraftabsicherung

Die eigene Gesundheit ist ein wertvolles Gut. Diesen Zustand – ohne Schmerzen, Beeinträchtigungen oder Medikation – das Leben zu genießen, Sport zu treiben, unseren Hobbys nachzugehen und unseren Job auszuüben, nehmen wir oftmals nur allzu gerne als selbstverständlich wahr. Gesund zu sein und gesund zu bleiben, heißt, sich körperlich, seelisch und sozial wohl zu fühlen. Durch unser Verhalten im Alltag können wir viel zu unserer Gesundheit beitragen, dennoch gibt es viele Ursachen für mögliche Erkrankungen. Wer seinen Beruf dann aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann, muss mit erheblichen finanziellen Einbußen rechnen. Eine bedarfsgerechte Absicherung der eigenen Arbeitskraft ist daher zu empfehlen.

Versichern und/oder sparen

Die Absicherung gegen die finanziellen Folgen eines Risikos erfolgt meist mittels einer Versicherung. Bei einer bewussten Entscheidung gegen die Versicherungslösung, ist/wäre es konsequent die „eingesparte“ Versicherungsprämie im Rahmen eines Sparprozesses tatsächlich anzusparen. Die Absicherung – insbesondere der existenziellen Risiken – ist ratsam und oftmals günstiger als die entstehenden Kosten im Leistungsfall. Der Faktor Zeit spielt sowohl bei der Absicherung biometrischer Risiken als auch bei der Geldanlage und Vorsorge eine ganz wesentliche Rolle.

Gesundheitszustand

Du bist jung, gesund, glücklich, erfolgreich im Job und kannst es Dir finanziell leisten Deine Träume, Wünsche und Ziele umzusetzen? Alles läuft super? Das ist wünschenswert und hoffentlich von langer Dauer. Aber Vorsicht: Das Damoklesschwert schwebt über unserer aller Köpfe, das heißt die „Glückssträhne“ könnte jederzeit zu Ende sein. In Bezug auf Deine eigene Arbeitskraft können Krankheiten – eine verminderte Leistungsfähigkeit, Funktionsstörungen von Organen, der Psyche oder des gesamten Organismus – Dein gewohntes Leben negativ beeinflussen und Deine Pläne zu Nichte machen. In der Folge stehst Du vor großen (finanziellen) Herausforderungen. Die frühzeitige Absicherung existenzieller Risiken ist ratsam und bringt Vorteile zugleich, denn ein geringes Eintrittsalter und in der Regel ein guter Gesundheitszustand bedeuten eine Annahme ohne Erschwernis und einen geringen Zahlbeitrag (= günstigere Risikoprämie).

Gesundheitsfragen

Zur Beantragung einer geeigneten Versicherung – Private Krankenversicherung (PKV), Berufsunfähigkeitsversicherung, Pflegezusatzversicherung, Unfallversicherung und Risikolebensversicherung – ist die Beantwortung von Gesundheitsfragen notwendig. Je nach Versicherungslösung sind die Fragestellungen ausführlicher und Zeiträume (ambulant 3 bis 5 Jahre; stationär 10 Jahre) umfassender. Die Fragen sind vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden. Bei Falschangaben hat der Versicherer ansonsten die Möglichkeit zum Vertragsrücktritt, zur Beitragserhöhung, zum Leistungsausschluss (zukünftig), zur Kündigung oder Anfechtung wegen Versicherungsbetrugs. Um falsche Antworten zu vermeiden und vorhandene Diagnosen, Behandlungen sowie Medikationen im Vorfeld einer Antragstellung bewerten zu lassen, ist es empfehlenswert die eigene Gesundheitshistorie transparent mittels Patientenakte beim Arzt, der Krankenkasse und Kassenärztlichen Vereinigung aufzuarbeiten.

Freizeitrisiken und berufliche Risiken

Neben Deinen Gesundheitsangaben werden – insbesondere bei der Berufsunfähigkeitsversicherung und Risikolebensversicherung – Umfang und Intensität Deiner Freizeitrisiken und (gefährlichen) Hobbys wie Bergsport, Flugsport, Kampfsport, Reitsport, Tauchsport, Wassersport, Mannschaftssport, Automobil- und Motorradsport bewertet. Die berufliche Tätigkeit, das Arbeiten mit gefährlichen Stoffen und Strahlen, der Arbeitsort, die Arbeitszeit sowie Reisetätigkeiten werden bei der Risikobetrachtung ebenfalls beurteilt.

Risikovoranfrage

Bei einzelnen Diagnosen, insbesondere aber bei komplexeren Krankheitsvorgeschichten sowie umfangreicheren Freizeit- oder Berufsrisiken ist es sinnvoll, eine breit angelegte, anonyme Risikovoranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften zu starten. Das Votum der einzelnen Versicherer bietet Dir eine Einschätzung hinsichtlich Versicherbarkeit und Annahmekonditionen. Meine Erfahrungen durch eine Vielzahl an Risikovoranfragen in der Vergangenheit zeigen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Rückmeldungen der Versicherungen:

  • normale Annahme
  • prozentualer Risikozuschlag
  • Ausschlussklausel
  • Ausschlussklausel und prozentualer Risikozuschlag
  • Rückstellung (erneute Prüfung in 2-3 Jahren)
  • Ablehnung/nicht versicherbar

Die einzelnen Versicherungsgesellschaften beurteilen den Gesundheitsstatus und die Krankheitsbilder oftmals sehr unterschiedlich. Das Ziel ist immer eine Normalannahme ohne Erschwernis zu erreichen. Manchmal ist der Versicherungsschutz dennoch nur mit einer Erschwernis möglich.

Vereinfachte Gesundheitsprüfung

Unter bestimmten Voraussetzungen (Berufsgruppen) oder bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses (wie z.B. der Geburt eines Kindes, Immobilienfinanzierung oder Praxisfinanzierung) besteht die Möglichkeit zur Beantragung mit vereinfachten bzw. wenigen Gesundheitsfragen. Die dabei geltenden Rahmenbedingungen wie ein maximales Höchsteintrittsalteroder eine maximale Absicherungssumme sind zu beachten.

Fazit

Die weiter andauernde Corona-Pandemie mit ihren weitreichenden Folgen zeigt uns sehr deutlich, wie schnell sich Dinge in unserem Leben auch ändern können. Ob Schüler, Student, Auszubildender, Berufsanfänger, Angestellter, Beamter, Freiberufler oder Unternehmer – die frühzeitige Absicherung der eigenen Arbeitskraft ist sinnvoll und ratsam. Bei einer gewissen Krankenhistorie ist eine Risikovoranfrage bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften mittels Frage-/Erfassungsbögen, Arzt-/Befund-/Entlassungsberichten, Laborwerten und bildgebendem Material, ggf. Eigenwahrnehmung zu empfehlen. Nutze meine Expertise als freier Finanz- und Versicherungsmakler im Rahmen einer ganzheitlichen Finanzberatung.

https://merkurist.de/mainz/sparticles/andreas-kissel-risikovoranfrage-risikovoranfrage-arbeitskraftabsicherung-trotz-hindernissen_Nv6