Grünes Geld – nachhaltig anlegen und versichern

Grünes Geld – nachhaltig anlegen und versichern

In einer Welt voller Superlativen gewinnt der Begriff der Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung. Ein verstärktes Umdenken vom kurzfristigen Gewinnstreben zu einem nachhaltigen Investment ist deutlich erkennbar.

Megatrend Nachhaltigkeit

In einer globalisierten Welt – mit ausgeprägtem Leistungsdenken und Konsumverhalten – wird nachhaltiges Handeln in vielen Bereichen des Lebens für den Einzelnen immer wichtiger. Unter den sich verändernden Voraussetzungen der Globalisierung, des Klimawandels, der Rohstoffknappheit, des Umwelt- und Verantwortungsbewusstseins kommt es zu einem übergreifenden Umdenken im Zusammenspiel von Ökonomie, Ökologie und gesellschaftlichem Engagement.

Bist Du ein LOHAS?

LOHAS (Lifestyles of Health and Sustainability) sind Menschen, die einen ethisch korrekten Konsum- und Lebensstil vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit verfolgen. Der hybride Lifestyle der LOHAS ist vielschichtig und vereint dabei auch gegensätzliche Verhaltensweisen: individuell ohne elitär zu sein, anspruchsvoll ohne Statusluxus besitzen zu müssen, modern und dennoch wertebewusst, technikaffin und zugleich naturbezogen, genussvoll aber auch gesundheitsbewusst, wirklichkeitsbezogen und spirituell.

Nachhaltigkeit wird zunehmend zum Lebensgefühl

Nachhaltige Finanzberatung

Du hast eine verantwortungsbewusste Lebenseinstellung und möchtest alle existenziellen Risiken absichern und Deine eigens definierten Sparziele konsequent verfolgen? Im Rahmen einer ganzheitlichen Finanzplanung helfe ich Dir nachhaltig bei der Erreichung Deiner Ziele – von der Planung, über die Produktauswahl bis hin zur Umsetzung. Als unabhängiger Finanzberater informiere ich Dich dabei transparent, ehrlich und fair in Deinen Finanzangelegenheiten. In jährlich wiederkehrenden Check-up-Gesprächen überprüfen wir gemeinsam den Zielerreichungsgrad Deiner Geldanlagen und den Status Deiner Versicherungen.

Finanzplanung ist Lebensplanung – nachhaltig und wiederkehrend

Grüne Versicherungen

Nachhaltige Versicherer legen das Geld ihrer Kunden anders an, als konventionelle Versicherer. Sie berücksichtigen bei ihrer Kapitalanlage ethische, soziale und ökologische Belange und investieren einen Großteil der erzielten Beitragseinnahmen in nachhaltigen Kapitalanlagen. Dabei verzichten sie über definierte Negativkriterien auf Investitionen in Rüstung, Gentechnik, Tierversuche, Atomkraft, Raubbau, Kinderarbeit, Korruption, Pornografie etc. und legen ihre Gelder nach Positivkriterien in Investitionsobjekte Erneuerbarer Energien, der ökologischen Landwirtschaft oder sozialen Wirtschaft an. In Zusammenarbeit mit Umwelt- und Naturschutzorganisationen unterstützen und fördern sie den fairen Handel. Neben der Kapitalanlage arbeiten nachhaltige Versicherungen auch ökologischer. Ein grünes Firmengebäude, ein alternativ betriebener Fuhrpark und die aktive Förderung des ÖPNV, der faire Umgang mit Mitarbeitern und Familienfreundlichkeit sind Wege, wie Unternehmen nachhaltiger sein können. Die Definition klarer Leitlinien hilft den Unternehmen bei der Umsetzung ihrer nachhaltigen Ziele.

 

17 Ziele mit denen wir die Welt verändern werden

 

Grüne Geldanlage

Immer mehr Anleger haben den Wunsch, ihre Wertvorstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit mit ihren Anlagezielen zu verknüpfen. Grüne Geldanlagen bieten Möglichkeiten für ein nachhaltiges, verantwortliches, ethisches, soziales und ökologisches Investment. Allerdings fehlt eine allgemeingültige Definition von nachhaltigen Investments. Das gemeinsame Ziel ist es verantwortungsbewusst und gewissenhaft zu investieren und dabei negative Effekte des Konsums auf Umwelt und Gesellschaft zu minimieren. Dabei werden drei Dimensionen beim Thema Nachhaltigkeit unterschieden: Umwelt (E), Soziales (S), Unternehmensführung (G) – kurz ESG (Environment Social Governance). Die Umsetzung von Anlagestrategien nachhaltigen Investierens unter Berücksichtigung der ESG-Kriterien erfolgt vornehmlich über Ausschlusskriterien. Die Frage der Mittelverwendung ist dabei von entscheidender Bedeutung. Die Auswahl bzw. der Anlageprozess erfolgen nach unterschiedlichen Methoden: Auswahl nach Negativ- bzw. Ausschlusskriterien („Blacklist“), nach einer Positivauswahl („Whitelist“) oder dem sogenannten „Best-in-class“-Ansatz. Das Prinzip der Negativkriterien findet am häufigsten Anwendung. Waffen- und Rüstungsindustrie, Atomenergie, Gen-/Biotechnologie, Tierversuche, Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen, Glücksspiel und Pornografie sind als typische Ausschlusskriterien zu nennen. Bei der Auswahl nach Positivkriterien werden positive Vorgaben gesetzt und Mindeststandards formuliert; beispielsweise nur Unternehmen aus bestimmten Bereichen wie der Umwelttechnologie oder Hersteller von Windkraft- oder Solaranlagen. Bei dem „Best-in-class“-Ansatz wird – unabhängig von branchen- oder produktspezifischer Negativ- oder Positivkriterien – in diejenigen Unternehmen investiert, die im Branchenvergleich in ökologischer, sozialer und ethischer Hinsicht die höchsten Standards setzen. Die Umsetzung nachhaltiger Geldanlagen kann praktisch mittels aller gängigen Finanzprodukte erfolgen. Im Bereich der Geldanlage beispielsweise über Investmentfonds, ETFs (Exchange Traded Funds), Assetklassenfonds, Beteiligungen oder geschlossene Fonds; als Altersvorsorgeprodukte mittels Rürup-Rente (Basisrente), Riester-Rente oder privaten Rentenversicherungen.

Fazit

Nachhaltigkeit entwickelt sich zu einem positiven Lebensgefühl. Versicherungsnehmer und Anleger möchten diese Aspekte vermehrt auch im Rahmen Ihrer Absicherung und Geldanlage integrieren und berücksichtigen. Nachhaltige Finanzprodukte – grüne Versicherungen und nachhaltige Geldanlagen – sind insbesondere für Versicherte und Anleger interessant, die durch ihr Handeln mehr als eine rein monetäre Rendite erwirtschaften möchten. Als Experte für ganzheitliche Finanzplanung stehe ich Dir in einem persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung.

https://merkurist.de/mainz/sparticles/andreas-kissel-nachhaltigkeit-gruenes-geld-nachhaltig-anlegen-und-versichern_uC1

No comments yet.

Leave a comment

Your email address will not be published.