Finanzcheck

Finanzcheck

Wir alle wissen, dass vieles im Leben ohne eine vorausschauende Planung nicht oder nur bedingt funktioniert. Viele Dinge erledigen wir oft erst dann, wenn es eigentlich schon fast zu spät ist oder wir dazu gezwungen werden. Vieles ist uns lästig, erscheint uns überflüssig und/oder wir erkennen nicht den Sinn einer konkreten Handlung.  Der Bereich der Finanzen und Versicherungen gehört für viele dazu. Aber es lohnt sich immer einen umfassenden Blick auf die eigenen finanziellen Ziele und damit auf die eigene Finanzplanung zu richten.  Mit einem regelmäßigen Finanzcheck überprüfen Sie bestehendes und stellen die Weichen für zukünftiges.

Ziele setzen

Jeder von uns hat Ziele, Träume, Wünsche und Visionen – private, berufliche und wirtschaftliche. Oftmals gehen diese fließend ineinander über oder stehen in Abhängigkeit zueinander. Je konkreter wir ein Ziel definieren, desto größer ist der persönliche Anreiz dieses konsequent anzugehen und umzusetzen. Wir alle treffen täglich eine Vielzahl von Entscheidungen, ohne viel darüber nachzudenken. Andere schieben wir wochen- oder monatelang vor uns her, weil wir uns vor dem letzten Schritt drücken – an Gründen und Vorwänden mangelt es dabei nicht. Insbesondere mittel- und langfristige Entscheidungen, die einen größeren finanziellen Bedarf mit sich bringen, werden oftmals auf die lange Bank geschoben. Dabei spielt der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle in unserem Leben.

Zeit, dass sich was dreht

Es gibt Dinge, die entscheiden wir ganz spontan, aus dem Bauch heraus. Viel Zeit zum Überlegen brauchen wir dafür nicht: Freunde treffen, Shopping in der City, ein Kinobesuch, abends in die Kneipe, Spaß haben und etwas erleben. Neben dem (Arbeits-)Alltag sind dies willkommene Aktivitäten der Abwechslung. Der monetäre Aufwand für diese kleinen „Auszeiten“ ist in der Regel überschaubar. Doch der Blick sollte über den Tellerrand hinausgehen, denn der finanzielle Bedarf für die wirklich großen Ziele – wie Altersvorsorge oder Immobilieneigentum – ist in den meisten Fällen wesentlich größer.

Der „richtige“ Zeitpunkt

Nach der Schulzeit folgen Ausbildung und/oder Studium und mit dem ersten Job kommt endlich Geld auf unserem Konto an. Mit steigendem Einkommen wachsen auch die eigenen Ansprüche: größere Wohnung, eigenes Auto, Urlaube, Konsum. Neben der oben beschriebenen Spontaneität stellt sich langsam der Wunsch nach etwas Nachhaltigem ein. Ein gesunder Mix aus „Spaß am Leben“ und der notwendigen Ernsthaftigkeit in Sachen Zukunftsplanung ist gefragt. Aber wann ist der „richtige“ Zeitpunkt, um mit der eigenen Finanzplanung zu starten? Der „richtige“ Zeitpunkt ist immer jetzt. Worauf wollen wir warten? Unsere Ziele können wir nur durch konsequentes Handeln erreichen und Geld nimmt dabei eine zentrale Rolle ein.

Finanzplanung ist Lebensplanung

Der planvolle Umgang mit den eigenen Finanzen ist nachvollziehbar. Die Realität sieht jedoch oftmals anders aus: Finanzielle Entscheidungen werden meist isoliert betrachtet und als Einzelentscheidung umgesetzt. Das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer strategischen Gesamtbetrachtung fehlt. Daher ist eine vorausschauende ganzheitliche Finanzplanung für jeden empfehlenswert. Diese führt im Ergebnis dazu, eigene Lebensziele klar zu definieren, in einen zeitlichen Kontext einzuordnen, zu quantifizieren und mit Blick auf das eigene Haushaltsbuch eine Ableitung für die private Finanzplanung zu treffen. Die monatlich freie Liquidität sollte zielgerichtet eingesetzt werden, um idealerweise alle Ziele hinsichtlich Absicherung und Sparen frühzeitig anzugehen.

Je früher, desto besser

„Zeit ist Geld“, heißt es immer wieder und so nimmt der Faktor Zeit auch bei der eigenen Finanzplanung eine sehr bedeutsame Rolle ein. Wer sich frühzeitig mit den Möglichkeiten zur Risikoabsicherung, der Altersvorsorge, dem Vermögensaufbau, der Geldanlage oder der Immobilienfinanzierung beschäftigt, ist in der Regel besser dran. Die frühzeitige Absicherung biometrischer Risiken (Krankheit, Berufsunfähigkeit, Pflege, Tod) bringt Vorteile. Mit einem geringeren Eintrittsalter und in der Regel guten Gesundheitszustand erhalten wir die gewünschte Absicherung ohne Einschränkung/Erschwernis zu günstigen Beiträgen. Je früher wir mit dem Vermögensaufbau beginnen, desto länger kann unser Geld arbeiten. Kleine Sparraten früh investiert, zeigen über einen längeren Zeitraum eine große Hebelwirkung (Zinseszinseffekt) und verhelfen uns dazu unsere Ziele zu erreichen.

Finanzcheck

Die regelmäßige Überprüfung der besprochenen und umgesetzten Maßnahmen ist im Rahmen der ganzheitlichen Finanzplanung unerlässlich. Rahmenbedingungen verändern sich: vom Single zum Paar, zum Ehepaar, zur Familie mit Kind; in einer Wohnung zur Miete hin zum selbstgenutzten Einfamilienhaus; vom Studenten zum Angestellten bis hin zum Unternehmer. Das Leben bietet uns vielfältige Möglichkeiten und so gilt es im regelmäßig wiederkehrenden Austausch den Finanzstatus zu aktualisieren. In einem Check-up-Gespräch gilt es die ursprünglich festgelegten Ziele und dabei gewählten Absicherung- und Anlageprodukte ziel- und bedarfsgerecht abzugleichen. Dabei werden Ausgangs- und Zielpositionen ausführlich besprochen und bei Bedarf angepasst.

Persönliche Finanzberatung

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld und starten Sie jetzt mit Ihrer Finanzplanung. Als unabhängiger Finanzberater in Mainz informiere und berate ich Sie transparent und umfänglich rund um Ihre Finanzen. Nicht das einzelne Produkt steht dabei im Mittelpunkt, sondern Ihr ganz individueller Bedarf. In einem persönlichen Beratungsgespräch zeige ich Ihnen ein solides und zukunftweisendes Konzept rund um Absicherung, Vorsorge, Geldanlage und Finanzierung.

Meine Beratungs- und Dienstleistung

Jetzt Termin vereinbaren

Andreas Kissel
Finanz- und Versicherungsmakler | Finanzberater
Kaiserstraße 76-78
55116 Mainz

Telefon: 06131-9716818
mobil: 0160-8046567
mail@andreaskissel.de
www.andreaskissel.de